Gesundheitsmagazin "V-Aktiv"

Anzeigen

Stellenanzeigen_Teaser

Banner_Ratgeber



MediaMarkt

Schlagzeilen von vogtland-sport.de

Vogtland-Anzeiger Newsletter

Aktuelle Meldungen aus Plauen und dem Vogtland per Mail. Abonnieren Sie kostenlos den Vogtland-Anzeiger Newsletter.

Tragen Sie hier Ihre Mailadresse ein:
Ihre Daten

Aktuelle Umfrage:

Aktuelle Umfrage: "Albtraum für die deutsche Wirtschaft?! Grenzkontrollen - Die Rufe zur Wiederaufnahme der innereuropäischen Grenzkontrollen angesichts der Flüchtlingskrise werden immer lauter. Sind Sie dafür? "



.

Ausflugsziel Asch: Mehr als nur Casino

Asch-Tschechien-Ausflugsziel-Ratgeber-Karten-Finanzen-FreizeitGleich hinter der tschechischen Grenze hat sich das Städtchen Aš (meist Asch geschrieben) als beliebtes Ausflugsziel für Vogtländer etabliert. Die meisten Besucher zieht es abends über die Grenze um im Grand Casino Asch ein Spielchen zu wagen. Doch die hübsche Stadt ist auch tagsüber einen Besuch wert.

Von der Textilhauptstadt zum böhmischen Las Vegas

Asch liegt im Zentrum des Ascher Zipfels, das weit ins deutsche Vogtland hineinragt. Ab dem frühen 19. Jahrhundert gehörte Asch zum Königreich Böhmen und damit zum Habsburgerreich. In dieser Zeit blühte die Textilindustrie auf und sorgte für einen Zustrom an neuen Einwohnern. Heute erinnern viele schöne Häuser an jene Zeit. Besonders sehenswert ist das Stadt- und Textilmuseum Asch im restaurierten Schlösschen der Grafen von Zedtwitz. Bei einem Rundgang lassen sich viele Spuren des ehemaligen deutschen Lebens der Stadt entdecken, darunter das einzige Lutherdenkmal von Böhmen und das Goethedenkmal am Goetheplatz. Ein Aufstieg auf den 758 Meter hohen Hainberg (Háj) führt zum Bismarckturm, der eine tolle Aussicht über die Region und das Vogtland bietet. Das restaurierte Schloss Doubrava lädt müde Wanderer zur Rast in seiner Gaststätte ein.

Mit dem Ende des zweiten Weltkriegs und der Vertreibung der deutschsprachigen Bevölkerung begann der Niedergang des Ascher Zipfels, dessen Lage für tschechische Einwohner wenig attraktiv war. Mit dem Fall des Eisernen Vorhangs und dem EU-Beitritt Tschechiens hat sich die Lage nun wieder gewandelt. Deutsche Besucher strömen vor allem ins Grand Casino Asch direkt hinter der Grenze und füllen so die tschechischen Steuersäckel.

Glücksspiel in Tschechien und online immer beliebter

Die Gründe liegen auf der Hand: Während das Glücksspiel in Deutschland einem staatlichen Monopol unterliegt und mit zahllosen Vorschriften stranguliert wird, geht es in Tschechien wesentlich lockerer zu. Kein Wunder, dass die meisten deutschen Glücksspieler den Casinos im Nachbarland den Vorzug geben oder ihr Glück bevorzugt in Online Casinos versuchen. Besonders beliebt sind große Pokerturniere. Wer kann, reist häufig viele Kilometer um jenseits der Grenze in Tschechien zu spielen, und spielt ansonsten im Internet.

Der Ausflug zum Grand Casino Asch am Grenzübergang Selb wird dabei nicht nur genutzt, um mit Gleichgesinnten Poker zu spielen oder sich an den Spielautomaten zu versuchen: Umliegende Geschäfte bieten diverse Waren wie Alkoholika und Zigaretten günstiger an als in Deutschland, so dass die Gewinne gleich wieder umgesetzt werden können.

Wer mehr möchte als einen kurzen Ausflug ins Nachbarland, kann den Casinobesuch auch ins nahe Franzensbad verlegen: Der schöne Kurort begeistert mit seiner klassischen Bäderarchitektur, seinen gepflegten Kuranlagen und das großzügig gestaltete Aquaforum für die ganze Familie.

2017-08-09




Vogtland-Anzeiger jetzt kostenlos testen

  Zeitung klein Täglich das ganze Vogtland in einer Zeitung und zum günstigsten Zeitungspreis in der Region: Lesen Sie den Vogtland-Anzeiger mit unserem Probeabo zwei Wochen völlig kostenlos. >> mehr dazu...



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.
.

xxnoxx_zaehler