Gesundheitsmagazin "V-Aktiv"

Anzeigen

Stellenanzeigen_Teaser

Banner_Ratgeber



MediaMarkt

Schlagzeilen von vogtland-sport.de

Vogtland-Anzeiger Newsletter

Aktuelle Meldungen aus Plauen und dem Vogtland per Mail. Abonnieren Sie kostenlos den Vogtland-Anzeiger Newsletter.

Tragen Sie hier Ihre Mailadresse ein:
Ihre Daten

Aktuelle Umfrage:

Aktuelle Umfrage: "Albtraum für die deutsche Wirtschaft?! Grenzkontrollen - Die Rufe zur Wiederaufnahme der innereuropäischen Grenzkontrollen angesichts der Flüchtlingskrise werden immer lauter. Sind Sie dafür? "



.

Abstecher ins Nachbarland: Poker-Tipps von den Profis

Freizeit-Tipps-Casino-Tschechien-HilfePoker wird weltweit immer beliebter. Auch in Deutschland gibt es mehr und mehr Anhänger des berühmten Kartenspiels. Trotz der stetig steigenden Zahl an Online-Spielern, sind Live-Turniere immer noch sehr beliebt. Für Bewohner des Vogtlandes ist das Casino in Aš auf der tschechischen Seite der Grenze die nächste Möglichkeit, um an einem Turnier teilzunehmen.

Damit Sie mit Ihr nächstes Turnier genießen können, lohnt es sich, einen genaueren Blick auf Tipps und Tricks der Profis zu werfen. Bei vielen Profi-Spielern zeigt sich direkt eine Gemeinsamkeit: Das regelmäßige Spielen. Die Profis üben so neue Techniken und versuchen, Ihre Mitspieler noch besser lesen zu lernen. Machen Sie es den Profis gleich, üben Sie regelmäßig. Egal ob online oder mit Freunden, je häufiger Sie spielen, umso flüssiger und sicherer wird Ihr Spiel.

Grundsätzlich lassen sich alle weiteren Tipps für ein besseres Spiel in zwei Kategorien aufteilen. Die Tipps für die Vorbereitung und die für das Spiel an sich.

Bereits in der Vorbereitung sollten Sie sich ein Ziel für Ihr Spiel setzen. Und zwar ein ganz grundsätzliches, nicht nur für das nächste Turnier geltendes Ziel. Wollen Sie Poker aus Spaß spielen oder wollen Sie damit irgendwann mal Ihr Geld verdienen? Der Unterschied macht sich direkt in Ihrer Haltung am Tisch bemerkbar. Wenn Sie nur aus Spaß spielen, werden Sie automatisch viel lockerer sein. Auch dann sind Sie nicht vor Verlusten geschützt, aber Sie werden es wohl entspannter sehen.

Falls Sie sich als zukünftiger Pro-Spieler sehen, brauchen Sie definitiv Ausdauer und Zeit. Denn auch Poker ist ein Handwerk, das mit viel Üben und Lehrgeld gelernt sein will.

Egal welches Ziel Sie sich setzen, spielen Sie nur was Sie auch verstehen. Es gibt viele verschieden Arten von Pokerspielen. Texas Hold’em, Omaha Hold’em, Seven Card Stud und Five Card Draw sind nur einige von ihnen. Sie alle zu verstehen und zu beherrschen ist schwierig und erfordert sehr viel Übung und Erfahrung.

Fangen Sie also mit einer Variante an und üben Sie diese umso intensiver. Die derzeit verbreitetste Art ist übrigens Texas Hold’em.

Beschäftigen Sie sich mit der Mathematik hinter dem Pokern. Es dreht sich alles um Wahrscheinlichkeiten und unvollständige Informationen. Klingt kompliziert? Ist es nicht. Zu Beginn müssen Sie nur entscheiden, mit welchen Starthänden Sie spielen wollen. Je häufiger Sie mit besseren Händen starten als Ihre Gegner, desto häufiger werden Sie mit der Zeit auch gewinnen.

Diese Hinweise können Sie verstärkt in der Vorbereitung anwenden. Wenn es dann an den Live-Tisch und Ihr erstes, oder nächstes, Turnier geht, gibt es noch ein paar zusätzliche Tipps.

Der wichtigste Tipp für ein Live-Spiel ist: Haben Sie Ihre Emotionen unter Kontrolle. Der Begriff ‚Pokerface’ wurde nicht umsonst in diesem Spiel geboren. Emotionen verraten Ihren Mitspielern schnell, was Sie für ein Blatt auf der Hand haben. Das gilt für gute und schlechte Hände. Wenn Ihnen nach dem Austeilen immer ein kleines Lächeln über das Gesicht huscht, werden die anderen Spieler am Tisch spätestens in der dritten Runde wissen, dass Sie mindestens zwei Buben auf der Hand haben.

Ziehen Sie dagegen immer kurz die Augenbrauen zusammen, sind maximal zwei Vieren wahrscheinlich. Diese kleinen Zeichen erkennen erfahrene Spieler sofort und werden Sie entsprechend ausspielen.

Die höchste Form des emotionalen Kontrollverlustes wird beim Poker TILT genannt. Damit bezeichnet man einen Disziplin- oder Kontrollverlust aufgrund eines missglückten Spiels. Zeigen Sie einen solchen TILT am besten nie und wenn doch, dann immer nur, wenn Sie aus der aktuellen Runde schon ausgestiegen sind.

Egal, an welchem Tisch Sie gehen oder an welchem Turnier Sie teilnehmen, setzen Sie sich immer ein Verlust-Limit. Es gibt einfach Tage, da läuft es gegen Sie. Mit einem vorher gesetzten Limit begrenzen Sie Ihre Verluste an solchen Tagen. So begrenzen Sie auch Ihren Ärger und können wieder entspannt an der nächsten Runde ein paar Tage später teilnehmen.

2017-08-31




Vogtland-Anzeiger jetzt kostenlos testen

  Zeitung klein Täglich das ganze Vogtland in einer Zeitung und zum günstigsten Zeitungspreis in der Region: Lesen Sie den Vogtland-Anzeiger mit unserem Probeabo zwei Wochen völlig kostenlos. >> mehr dazu...



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.
.

xxnoxx_zaehler