Gesundheitsmagazin "V-Aktiv"

Anzeigen

Stellenanzeigen_Teaser

Banner_Ratgeber



MediaMarkt

Schlagzeilen von vogtland-sport.de

Vogtland-Anzeiger Newsletter

Aktuelle Meldungen aus Plauen und dem Vogtland per Mail. Abonnieren Sie kostenlos den Vogtland-Anzeiger Newsletter.

Tragen Sie hier Ihre Mailadresse ein:
Ihre Daten

Aktuelle Umfrage:

Aktuelle Umfrage: "Albtraum für die deutsche Wirtschaft?! Grenzkontrollen - Die Rufe zur Wiederaufnahme der innereuropäischen Grenzkontrollen angesichts der Flüchtlingskrise werden immer lauter. Sind Sie dafür? "



.

Glück im Tippen kurios: Auch ohne 6 Richtige zum Millionär

BaresDie Chance, im Lotto zu gewinnen, ist nicht besonders hoch – zumindest wenn es darum geht, den Hauptgewinn abzustauben. Je nach Lotterie unterscheiden sich zwar die Wahrscheinlichkeiten dafür, dennoch erfordert es einiges an Glück, den Jackpot zu knacken. Und nicht jeder, der das schafft, wird auch automatisch reich. Umgekehrt trifft das Glück auch manchmal diejenigen, die weit weniger als 6 Richtige haben.

Die kleine Chance

Beim klassischen „6 aus 49“ beträgt die Wahrscheinlichkeit für 6 Richtige inklusive Superzahl in etwa 1:140 Millionen. Die mögliche Gewinnsumme unterscheidet sich dabei – abhängig davon, ob der Jackpot zuvor geknackt wurde oder nicht: Wird der Jackpot geknackt, werden in der folgenden Woche 3 Millionen Euro ausgespielt.

Andernfalls erhöht sich die Summe von 3 Millionen um die nichtausgelösten Spieleinsätze. Beim europaweit ausgetragenen EuroJackpot sieht es zumindest statistisch gesehen ein wenig besser aus: Der Mindestjackpot beträgt 10 Millionen Euro, die Gewinnwahrscheinlichkeit für den Jackpot ist im Vergleich zu „6 aus 49“ etwa doppelt so hoch.

Natürlich muss man nicht zwingend alle Zahlen richtig tippen, um etwas zu gewinnen. Allerdings muss man sich dann im Normalfall mit deutlich weniger Gewinn zufriedengeben. Mit 3 Richtigen (Wahrscheinlichkeit 1:57) gewinnt man normalerweise um die 10 Euro – manchmal aber auch deutlich mehr.

Des einen Freud', des anderen Leid

Vor kurzem gewann ein Tipper aus dem hessischen Mannheim mit genau 3 Richtigen eine Million Euro. Wie das möglich ist? Grund für den unverhofften Geldsegen war eine Sonderauslosung, an der alle abgegebenen Spielscheine der Vorwoche mit drei Treffern automatisch teilnahmen.

Die Auslosung kam nur zustande, weil zuvor ein Lottospieler seinen Millionengewinn nicht abgeholt hatte. Das kommt tatsächlich öfter vor, als man glauben mag. So hatte Ende Juni ein Tipper, der eigentlich über 11 Millionen Euro gewonnen hatte, seinen Gewinn kurz vor Ablauf der gültigen Frist noch immer nicht abgeholt. Sollte er oder sie nicht bis Ende 2020 seinen Gewinnanspruch bei der Lottogesellschaft gültig machen, wird auch dieses Geld für eine Sonderauslosung verwendet.

Dann hat wieder jemand die Chance, mit weniger Glück Millionär zu werden, als man beim Lottospielen normalerweise benötigt. Und derjenige, der das Geld eigentlich gewonnen hätte, hat Grund sich zu ärgern – falls er oder sie den betreffenden Schein je wiederfindet.

2017-11-01




Vogtland-Anzeiger jetzt kostenlos testen

  Zeitung klein Täglich das ganze Vogtland in einer Zeitung und zum günstigsten Zeitungspreis in der Region: Lesen Sie den Vogtland-Anzeiger mit unserem Probeabo zwei Wochen völlig kostenlos. >> mehr dazu...



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.
.

xxnoxx_zaehler