Gesundheitsmagazin "V-Aktiv"

Anzeigen

Stellenanzeigen_Teaser

Banner_Ratgeber



MediaMarkt

Das Wetter heute im Vogtland

Das Wetter im Vogtland

Schlagzeilen von vogtland-sport.de

Täglich aktuelle Nachrichten

Vogtland-Anzeiger RSS-FEEDTäglich aktuelle Nachrichten bekommen Sie mit unserem RSS-Feed. Kopieren Sie einfach den Link in Ihren Feed-Reader oder legen Sie ihn als dynamisches Lesezeichen in Ihrem Browser an.

>> RSS-FEED: Vogtland-Anzeiger.de
>> RSS-FEED: Vogtland-Sport.de
>> Unsere Nachrichten auf Ihrer Seite
>> Service: Was ist RSS?

Vogtland-Anzeiger Newsletter

Aktuelle Meldungen aus Plauen und dem Vogtland per Mail. Abonnieren Sie kostenlos den Vogtland-Anzeiger Newsletter.

Tragen Sie hier Ihre Mailadresse ein:
Ihre Daten

Aktuelle Umfrage:

Aktuelle Umfrage: "Albtraum für die deutsche Wirtschaft?! Grenzkontrollen - Die Rufe zur Wiederaufnahme der innereuropäischen Grenzkontrollen angesichts der Flüchtlingskrise werden immer lauter. Sind Sie dafür? "



.

Plauener Plamag wird neu belebt

Die IBS Plamag Produktions GmbH lebt weiter als IBS Plamag Maschinenbau GmbH. Für den Plauener Betrieb wurde ein Investor gefunden, der die 120 Arbeitsplätze sichern will.

Plauen/Augsburg – Rund dreieinhalb Jahre nach der Pleite des Druckmaschinenherstellers Manroland gibt es für dessen ehemaliges Werk in Plauen neue Investoren. Wie der Augsburger Insolvenzverwalter Christian Plail am Montag mitteilte, haben eine Investorengruppe um den Augsburger Unternehmer Johann Dietmair und der bisherige Betriebsleiter Jens Wunderlich die neue IBS-Plamag Maschinenbau GmbH gegründet.

Nach der Manroland-Pleite 2011 war das Werk 2013 zunächst von der Augsburger IBS Produktions GmbH übernommen worden, die im Sommer 2014 selbst Insolvenz anmelden musste. Während für die IBS GmbH am Standort Thierhaupten mit Schwerpunkt Hochwasserschutz schon Ende vergangenen Jahres ein Investor gefunden wurde, musste die IBS Plamag als Lohnfertiger noch warten. An der jetzt neugegründeten Gesellschaft sind die Gläubiger als Anteilseigner beteiligt. Die noch rund 100 Arbeitsplätze in Plauen und 20 in Augsburg blieben erhalten, hieß es.

Laut dem Sprecher der Kanzlei Schneider Geiwitz & Partner, Alexander Görbing, soll die neue IBS-Plamag technische Ausrüstung herstellen. „Die Suche der vergangenen Monate war sicher nicht einfach, aber nun gibt es eine erfreuliche Lösung mit guten wirtschaftlichen Aussichten. Dies liegt in erster Linie daran, dass Kunden, Lieferanten, Management und Arbeitnehmer auch in der schwierigen Phase der Insolvenz dem Unternehmen die Treue gehalten haben“, erklärte Plail.

Der Betrieb war als J. C. und H. Dietrich Stickereimaschinenfabrik 1881 gegründet worden. 1886 wurde dort die erste Druckmaschine und 1912 die erste Rollen-Offset- Maschine der Welt gebaut. 1946 wurde aus dem Werk die Plamag. In dem einstigen DDR-Vorzeigebetrieb waren zeitweise mehr als 2000 Menschen beschäftigt. Anfang der 1990er Jahre übernahm Manroland das Traditionsunternehmen. va

2015-06-16




Vogtland-Anzeiger jetzt kostenlos testen

  Zeitung klein Täglich das ganze Vogtland in einer Zeitung und zum günstigsten Zeitungspreis in der Region: Lesen Sie den Vogtland-Anzeiger mit unserem Probeabo zwei Wochen völlig kostenlos. >> mehr dazu...



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.
.

xxnoxx_zaehler