Gesundheitsmagazin "V-Aktiv"

Anzeigen

Stellenanzeigen_Teaser

Banner_Ratgeber



MediaMarkt

Das Wetter heute im Vogtland

Das Wetter im Vogtland

Schlagzeilen von vogtland-sport.de

Täglich aktuelle Nachrichten

Vogtland-Anzeiger RSS-FEEDTäglich aktuelle Nachrichten bekommen Sie mit unserem RSS-Feed. Kopieren Sie einfach den Link in Ihren Feed-Reader oder legen Sie ihn als dynamisches Lesezeichen in Ihrem Browser an.

>> RSS-FEED: Vogtland-Anzeiger.de
>> RSS-FEED: Vogtland-Sport.de
>> Unsere Nachrichten auf Ihrer Seite
>> Service: Was ist RSS?

Vogtland-Anzeiger Newsletter

Aktuelle Meldungen aus Plauen und dem Vogtland per Mail. Abonnieren Sie kostenlos den Vogtland-Anzeiger Newsletter.

Tragen Sie hier Ihre Mailadresse ein:
Ihre Daten

Aktuelle Umfrage:

Aktuelle Umfrage: "Albtraum für die deutsche Wirtschaft?! Grenzkontrollen - Die Rufe zur Wiederaufnahme der innereuropäischen Grenzkontrollen angesichts der Flüchtlingskrise werden immer lauter. Sind Sie dafür? "



.

Auf die Tube drücken in Pausa

110511 Linhardt„Auf die Tube drücken“ heißt: Tempo machen. Die Linhardt GmbH in Pausa macht Tempo – mit einer Millionen-Investition, um noch mehr Tuben herzustellen.

 

Pausa – Im September soll die Anlage stehen, die minütlich 200 Tuben fertigt – das wäre Weltspitze. „Bisher gibt es nur Maschinen, die 100 schaffen“, sagt Betriebsleiter Dr. Dirk Höhne. Der 41-Jährige leitet seit 2008 den Standort Pausa mit 164 Beschäftigten.


Nach eigenen Angaben investiert das Unternehmen zwischen 4,5 und 5 Millionen Euro. „Sicher hat für die Investitionsentscheidung eine Rolle gespielt, dass hier Fördermittel – etwa 20 Prozent – gezahlt werden“, sagt Höhne. „Doch das Geld ist nicht das alleinige Entscheidungskriterium: Wir würden nie nach Osteuropa gehen, nur weil dort 35 oder 40 Prozent EU-Förderung winkt. Entscheidend ist das Potenzial der Arbeitskräfte. Und das stimmt im Vogtland“, sagt der aus der Lausitz stammende Betriebsleiter, der in Freiberg Verfahrenstechnik studiert hat.


Nach seinen Worten werden im Vogtland bisher nur Aluminium-Tuben hergestellt – für Kosmetik-Riesen wie L’Oreal (Haarfarben), Nahrungsmittel-Multis wie Nestlé (Senf, Mayo), Pharma-Schwergewichte wie Novartis (Cremes). „Im März haben wir die neunte Linie in Betrieb genommen, weil die Firma Schwarzkopf wieder Großkunde bei uns ist. Damit wollen wir die Produktion von 227 im Vorjahr auf 274 Millionen Stück in diesem Jahr erhöhen.“


Nicht gerechnet, die geplante Multiflex-Anlage, die Kunststofftuben besser herstellt als bisher: Das Verschweißen ist einfacher, der Druck hochwertiger, Recycling-Material und nachwachsende Rohstoffe können eingesetzt werden – bei geringeren Schichtdicken. „Der mögliche Jahresausstoß liegt bei 60 Millionen, wir fangen mit 15 bis 20 Millionen an.“ Viele neue Arbeitsplätze werden dadurch nicht geschaffen, aber bis zu zehn sollen es laut Höhne werden.
Mit den Multiflex-Tuben bekomme der Standort Pausa ein zweites Standbein und der Stellenwert innerhalb der Linhardt-Gruppe werde gefestigt, die auch in bayerischen Viechtach (Hauptwerk, 550 Stellen, „hier werden alle Edding-Marker komplett gefertigt“) und im badischen Hambrücken (260 Stellen) sowie in Ägypten (100) produziert.


Die Produktivität pro Linhardt-Mitarbeiter sei in Pausa am höchsten im Konzern, sagt Höhne. Der Umsatz soll 2011 auf 23,7 Millionen Euro gegenüber 20 Millionen im Vorjahr wachsen. Das Ansehen der Vogtländer in der Konzernzentrale lasse sich auch daran ablesen, dass ständig investiert werde: Im vergangenen Jahr zum Beispiel 1,3 Millionen Euro für eine Abluftanlage und die neunte Tuben-Linie, dieses Jahr 600 000 Euro für die Hofsanierung und 4,5 bis 5 Millionen für die Multiflex-Linie. „Seit 1993 sind dann ungefähr 30 Millionen Euro nach Pausa geflossen.“

Am Standort hatte zu DDR-Zeiten die Wäscheunion Bettwäsche produziert. Der Tubenproduzent Linhardt war nach der Wende mehr zufällig auf das Vogtland gestoßen, nachdem eine Übernahme des DDR-Tuben-Produzenten in Thüringen gescheitert war. Etwa 20 der ehemals 300 „Wäsche-Unionisten“ hat Linhardt damals übernommen, mehr als zehn sind noch heute dabei wie Regina Werner und Horst Schubert.

 

Von Uwe Faerber

 

2011-05-12




Vogtland-Anzeiger jetzt kostenlos testen

  Zeitung klein Täglich das ganze Vogtland in einer Zeitung und zum günstigsten Zeitungspreis in der Region: Lesen Sie den Vogtland-Anzeiger mit unserem Probeabo zwei Wochen völlig kostenlos. >> mehr dazu...



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.
.

xxnoxx_zaehler