Gesundheitsmagazin "V-Aktiv"

Anzeigen

Stellenanzeigen_Teaser

Banner_Ratgeber



MediaMarkt

Schlagzeilen von vogtland-sport.de

Vogtland-Anzeiger Newsletter

Aktuelle Meldungen aus Plauen und dem Vogtland per Mail. Abonnieren Sie kostenlos den Vogtland-Anzeiger Newsletter.

Tragen Sie hier Ihre Mailadresse ein:
Ihre Daten

Aktuelle Umfrage:

Aktuelle Umfrage: "Albtraum für die deutsche Wirtschaft?! Grenzkontrollen - Die Rufe zur Wiederaufnahme der innereuropäischen Grenzkontrollen angesichts der Flüchtlingskrise werden immer lauter. Sind Sie dafür? "



.

Auf einem Blick

Plauen baut sich ein neues Rathaus

270112 Rathaus Sanierung AufmacherDas Rathaus der Stadt Plauen soll einen neuen Eingangsbereich bekommen. Die Glasfassade aus dem Jahr 1976 muss dringend saniert werden. Der Stadtrat hat sich in seiner Sitzung am 8. Mai für einen Neubau ausgesprochen. Nun wird ein Architekturwettbewerb vorbereitet. Der Plauener Architekt Silvio Lux  legte mit der Erarbeitung eines Konzeptes für die Sanierung die Grundlage für den Wettbewerb. Über mehrere Monate ist in Plauen über die drei Denkrichtungen Neubau, Umbau und Nachbau diskutiert worden.

Umgestaltung des Plauener Rathauses: Ring frei zur öffentlichen Debatte über die drei Preisträger

 Die Wettbewerbsjury hat getagt, die Sieger sind bekannt und nun haben die Plauener die Gelegenheit, in den nächsten Wochen ihre Meinung zu den drei gleichrangigen Preisträgern zu äußern, bevor im Frühjahr der Stadtrat im geplanten Fortgang den Weg für einen Vorschlag frei macht.

Telefon-TED

Welcher ausgezeichnete Entwurf des Wettbewerbes ist Ihr persönlicher Favorit? Der Vogtland-Anzeiger hat zur Abstimmung ab heute wieder einen Telefon-TED geschaltet. Alle gleichrangigen Preisträger-Büros kommen aus Leipzig und haben daher zum leichteren Verständnis die Titel „Leipzig 1“, „Leipzig 2“ und „Leipzig 3“ bekommen.

Hotline: 0137-68 66 8 66*

Ihre Meinung erreicht uns auch als Leserbrief oder diskutieren Sie im Internet mit (redaktion@vogtland-anzeiger.de).

*Ein Anruf kostet 25 Cent aus dem deutschen Festnetz – Mobilfunkpreise können abweichen.

Artikel chronologisch zu diesem Thema:

> "Aquarium" gehört bald Vergangenheit an (18.11.2011)
> Plauener können bei Rathaus-Sanierung mitreden (27.12.2011)
> Runde frei für Debatte um Fassade (05.01.2012)
> Großes Interesse an Rathaus-Sanierung (06.01.2012)
> Glasbau am Plauener Rathaus der DDR-Zeit geschuldet (06.01.2012)
> Architekten sind für Rathaus-Neubau (21.01.2012)
> Bundes Deutscher Baumeister: Votum für Neubau (23.02.2012)
> Rathaus-Sanierung: Neubau schwer vorstellbar (25.02.2012)
> Vor Entscheidung im Stadtrat: Podiumsdiskussion im Capitol (05.03.2012) 
> Großes Interesse an Podiums-Diskussion (16.03.2012)
> Rathaus-Sanierung: Neubau hängt Nachbau ab (16.03.2012)
> Plauener Stadtrat trifft Entscheidung zur Rathausfassade (08.05.2012)
> Stadtrat entscheidet für Rathaus-Neubau (09.05.2012)
> Ring frei zur öffentlichen Debatte (19.12.12)

Die drei Denkrichtungen:

Rathaus Wiederaufbau

 Rathaus Umbau Rathaus Neubau

Nachbau

Umbau

Neubau

Alle bestehenden Fassadenteile müssten abgebrochen und eine neue Träger-konstruktion gebaut werden. Herstellung neuer Wände, Fassaden und Dachflächen.

Kosten:

Etwa im oberen einstelligen bis zweistelligen Euro-Millionenbereich.

Die Stahlträger- konstruktion kann beibehalten werden. Erneuert werden müsste die gesamte Fassade. Umbau des Eingangsbereiches zur Herstellung der Behindertengerechtigkeit.

Kosten:

Etwa im unteren einstelligen Euro-Millionenbereich wird geschätzt.

Abbruch der Fassade, der Wand- und Geschossdecken sowie der Ausbauelemente. Neubau einer Trägerkonstruktion. Gegebenenfalls Entkernung und Modernisierung bestehender Geschossbereiche.

Kosten:

Mittlerer einstelliger Euro-Millionenbereich.

Podiumsdiskussion im Capitol Plauen

Großes Kino: Umbau, Nachbau oder Neubau – die Meinungen zur Gestaltung der künftigen Rathaus-Fassade prallten aufeinander bei der Podiumsdiskussion des Vogtland-Anzeigers im Capitol Plauen am 15. März 2012. Einig waren sich (fast) alle: Einen Umbau soll es nicht geben. Die meisten Besucher sprachen sich damals für einen Neubau aus.

Das Rathaus Plauen - Ein Rückblick

Der Vogtland-Anzeiger berichtet regelmäßig über die Entwicklung zu diesem Thema. Leserbriefe und Meinungen schicken Sie bitte an:

Vogtland-Anzeiger
Martin-Luther-Straße 50
08525 Plauen
Tel.: 03741-597712
redaktion@vogtland-anzeiger.de

Kommentare




Kommentar von _Ex-Plauener am 28.01.2012; 11:27:00 Uhr

Kommentar zu Die Sanierung des Plauener Rathauses

Wieder mal ein typisches Beispiel für Plauen.
Wieder eine dieser Pseudo-Mitbestimmungs-Umfragen.
Sollten wir Plauener nicht schon einmal über die Gestaltung des Stadtzentrums mitbestimmen?? Ich sage nur ECE!!! Hier wird es genau so. Die Stadtväter machen doch eh was sie nicht sollen!! Schade um Plauen....

Kommentar von _Toni am 07.02.2012; 09:49:45 Uhr

Kommentar zu Die Sanierung des Plauener Rathauses

Ich bin für einen Nachbau der alten Fassade, so wie sie vor der Zerstörung aussah!
Die Aktuelle kann kein Mensch mehr ansehen und die Futuristische Version ist Zwar schön, aber ich finde, dem Stadtbild entsprechend sollte ma die "alte" Fassade wieder nachbauen.

Grüße
Toni

Kommentar von _ECE am 11.02.2012; 10:01:29 Uhr

Kommentar zu Die Sanierung des Plauener Rathauses

@Ex_Plauener: Es gab einen Bürgerentscheid zur Stadtgalerie! Mehr Mitbestimmung ging ja wohl kaum. Aber da warst du vielleicht schon "Ex".

Kommentar von _Lutz Donnerhack am 23.02.2012; 22:31:31 Uhr

Kommentar zu Die Sanierung des Plauener Rathauses

Liebe Plauener, Ich kann mich für keinen der drei gezeigten Vorschläge so recht erwärmen, da alle im Grunde eine geschlossene Front bilden, die auch noch zu nahe an der Strasse steht. Wohlgemerkt- es handelt sich nicht um irgendeinen Gebäudeabschnitt, sondern um den EINGANG. Der sollte einladend sein, freizügig, offen, nicht aber hohe Wand, hinter der, auch wenn aus Glas, eine Verteilstruktur vorherrschte. Nein, also ich stellte mir vor, die beiden originalen Flanken blieben stehen und würden nur an den Innenseiten verkleidet mit Glas. Ansonsten bleibe der Platz dazwischen frei, eine Art Innenhof, der zur Strasse hin offen sei. Ganz oben von einem Glasdach nur überdacht, gegen den Regen. Im so geschaffenen Innenhof hinten die Freitreppe ins Gebäude, über die ganze Breite, mit runden Flächenabsätzen, darauf man Sitzgelegenheiten hat und alles mit viel Grün herum und auch Wasserspiel. Vertikales Grün mit Wasser wie beim Dussmann in Berlin. Jedermann sollte sich dort treffen können, um zu plaudern, zu lesen oder schauen. Restauration- ja bitte, warum denn nicht? Eine bessere Atmosphäre als in Amtsmannes Büro wäre zu schaffen. Vielleicht geht auch eine Glas-Etage ganz oben drüber, mit Café vielleicht? Einladend und hell muss es sein, keine Türen zur Strasse hin. Neues Klimamanagement hält im Winter die Kälte fort (Luftvorhang, gespeist aus der Abwärme der Computer, man schaue dazu nach Basel) Dunkle Zeit hat Plauen wahrhaft genug gehabt die letzten 900 Jahre. Und auch die guten Architekten hätten etwas zu tun, obwohl nicht soviel Material zum Verbauen nötig wäre. Amtsräume sind für eine nicht grosse Stadt wohl genug in dem grauen Kasten. Wie gesagt, wünschte ich keine Wand mehr dort zu sehen. Ein Rathaus- Eingang für die Menschen soll es sein, keine Abschreck- Front. Und die jetzige Seitentreppe käme weg, das gäbe wieder gebührend Platz davor. Man tue jedoch, wie man es für richtig halte, es ist nur ein Vorschlag, mehr nicht.

Kommentar von _K.Ritter am 27.02.2012; 08:26:02 Uhr

Kommentar zu Die Sanierung des Plauener Rathauses

Jawohl, Herr Donnerhack, genauso sehe ich es auch. Mehr Platz, mehr Bürgernähe, das "täte" Plauen gut.

Kommentar zu Die Sanierung des Plauener Rathauses?

Kommentar schreiben:







Vogtland-Anzeiger jetzt kostenlos testen

  Zeitung klein Täglich das ganze Vogtland in einer Zeitung und zum günstigsten Zeitungspreis in der Region: Lesen Sie den Vogtland-Anzeiger mit unserem Probeabo zwei Wochen völlig kostenlos. >> mehr dazu...



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.
.

xxnoxx_zaehler