Gesundheitsmagazin "V-Aktiv"

Anzeigen

Stellenanzeigen_Teaser

Banner_Ratgeber



MediaMarkt

Das Wetter heute im Vogtland

Das Wetter im Vogtland

Schlagzeilen von vogtland-sport.de

Vogtland-Anzeiger Newsletter

Aktuelle Meldungen aus Plauen und dem Vogtland per Mail. Abonnieren Sie kostenlos den Vogtland-Anzeiger Newsletter.

Tragen Sie hier Ihre Mailadresse ein:
Ihre Daten

Aktuelle Umfrage:

Aktuelle Umfrage: "Albtraum für die deutsche Wirtschaft?! Grenzkontrollen - Die Rufe zur Wiederaufnahme der innereuropäischen Grenzkontrollen angesichts der Flüchtlingskrise werden immer lauter. Sind Sie dafür? "



.

Gemeinderat Weischlitz für Bürgerbus

Seit März fährt in Adorf, Lengenfeld und Bad Elster ein Bürgerbus. Derzeit beschäftigt die Gemeinderäte von Weischlitz die Frage, ob so ein Bürgerbus auch was für Weischlitz wäre. Zu diesem Zweck wurde Thorsten Müller, Geschäftsführer der Verkehrsverbund Vogtland GmbH, zur Ratssitzung eingeladen um zu berichten.

Derzeit fahren in Sachsen vier Bürgerbusse, drei davon im Vogtland. Der Verein Bürgerbus organisiert ehrenamtlich die Linienbedienung und finanziert seine Leistungen über Fahrgeldeinnahmen, Spenden und teilweise kommunalen Zuschüssen. Zusätzliche Ortschaften könnten aufgenommen, das würde die Gemeinde zum Start 5.000 Euro kosten, alle weiteren Kosten sollen durch die Fahrgeldeinnahmen gedeckt werden.

Die Startkosten sind aber die kleinste Hürde. Viel schwerer wird es, ehrenamtliche Fahrer zu finden. Die Busse haben neben dem Fahrersitz acht Sitze. So könnte diesen jeder mit einem Pkw-Führerschein fahren, allerdings wird ein Personenbeförderungsschein benötigt.

Der kann erworben werden, diese Kosten werden gefördert. „In einem ersten Schritt müssen wir jetzt Interessenten finden, die bereit wären, den Bürgerbus zu fahren. Davon hängt es ab, ob so ein Bürgerbus wirklich bei unser in der Gemeinde verkehren könnte“, sagte Bürgermeister Steffen Raab, „und das sehe ich als die größte Hürde, für die Umsetzung dieses Projektes. Die Erfahrungen des Vereins zeigen zwar, dass zunächst einige Bürger Interesse zeigen aber dass von 20 Interessenten dann vielleicht nur 5 bis 6 Fahrer in Frage kommen.“

Und so viele Fahrer braucht es mindestens, um einen solchen Bürgerbus auf den Weg zu bringen, der zwei bis drei Tage in der Woche fährt. In den drei Ortschaften im Vogtland wird der Bürgerbus gut angenommen – was mit einemwichtigen Faktor zusammenhänge: „Die Fahrgäste müssen Vertrauen in den Bürgerbus haben, das Vertrauen liegt beim Fahrer. Der Fahrer ist das A und O“, weiß Thorsten Müller. Nun heißt es also Fahrer in der Gemeinde finden.

Im Bürgerbus würde dann der Verbundtarif Vogtland gelten also auch das Schülerticket. Ein möglicher Fahrplan würde vom Verein erstellt, hier gibt es zwei Modelle, einen festen Fahrplan und eine Variante auf Abruf. Es könnte auch einen Sommerferien-Fahrplan geben aber noch nicht in diesem Jahr. Thorsten Müller und Bürgermeister Steffen Raab betonten: „So schnell ist ein Bürgerbus nicht umsetzbar.“ J. S.

2017-05-23




Vogtland-Anzeiger jetzt kostenlos testen

  Zeitung klein Täglich das ganze Vogtland in einer Zeitung und zum günstigsten Zeitungspreis in der Region: Lesen Sie den Vogtland-Anzeiger mit unserem Probeabo zwei Wochen völlig kostenlos. >> mehr dazu...



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.
.

xxnoxx_zaehler