Gesundheitsmagazin "V-Aktiv"

Anzeigen

Stellenanzeigen_Teaser

Banner_Ratgeber



MediaMarkt

Das Wetter heute im Vogtland

Das Wetter im Vogtland

Schlagzeilen von vogtland-sport.de

Vogtland-Anzeiger Newsletter

Aktuelle Meldungen aus Plauen und dem Vogtland per Mail. Abonnieren Sie kostenlos den Vogtland-Anzeiger Newsletter.

Tragen Sie hier Ihre Mailadresse ein:
Ihre Daten

Aktuelle Umfrage:

Aktuelle Umfrage: "Albtraum für die deutsche Wirtschaft?! Grenzkontrollen - Die Rufe zur Wiederaufnahme der innereuropäischen Grenzkontrollen angesichts der Flüchtlingskrise werden immer lauter. Sind Sie dafür? "



.

Brunnen in Mühltroff soll wieder sprudeln

BrunnenDer Springbrunnen auf dem August-Bebel-Platz in Mühltroff soll wieder sprudeln. Eine Spendenaktion zeigt erste Erfolge: 450 Euro kamen bisher zusammen.

Von Jochen Pohlink

Pausa-Mühltroff – Der seit mehr als 20 Jahren versiegte Springbrunnen soll nach den Vorstellungen des Ortschaftsrates wieder sprudeln. Ortsvorsteher Mario Taubner-Wude sieht darin eine Möglichkeit, die Einwohner für das Stadtfest zu motivieren:

„Deshalb haben wir eine Spendenaktion ins Leben gerufen, die bereits erfreuliche Ergebnisse zeigt.“ Der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt hat nun bereits 450 Euro für diesen Zweck entgegennehmen können, teilt Hauptamtsleitern Kerstin Winkler erfreut mit.

Fredo Unger hat als Klempnermeister und Fachmann den Brunnen Anfang der 90er Jahre nach mehrjähriger intensiver Betreuung – sogar ein Wasserspiel zierte ihn – aus Sicherheitsbedenken aufgegeben: Zu tief, um Kleinkinder vor dem Ertrinken zu bewahren, zu gefährlich wegen der offenen Zugänglichkeit für Jedermann zu Wasser und vor allem Strom.

„Spätere Bemühungen des Chores, den Brunnen als bepflanztes Areal darzustellen, liefen nach einiger Zeit ins Leere“, stellt Torsten Zimmermann vom Chor fest. Inzwischen ist das Objekt in hohem Maße verfallen und wird kaum noch von jemandem wahrgenommen. Fredo Unger schätzt ein, dass es günstiger wäre, einen neuen Brunnen zu schaffen.

An der Wiederertüchtigung des Brunnens hegt Unger Zweifel. Er sieht den Verfall deutlich und weiß, dass es ohne sichere Trennung der Medien vom Standort nicht gehen wird: „Neben den Kosten für die Wiederbelebung muss auch an die Unterhaltung gedacht werden.

Da mit hohen vierstelligen Kosten gerechnet werden muss, erscheint es mir fraglich, die zweckgebundene Spendenaktion in kurzer Zeit zu einem positiven Ende zu führen.“ va

2017-02-22




Vogtland-Anzeiger jetzt kostenlos testen

  Zeitung klein Täglich das ganze Vogtland in einer Zeitung und zum günstigsten Zeitungspreis in der Region: Lesen Sie den Vogtland-Anzeiger mit unserem Probeabo zwei Wochen völlig kostenlos. >> mehr dazu...



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.
.

xxnoxx_zaehler