Gesundheitsmagazin "V-Aktiv"

Anzeigen

Stellenanzeigen_Teaser

Banner_Ratgeber



MediaMarkt

Das Wetter heute im Vogtland

Das Wetter im Vogtland

Kinowelt

Schlagzeilen von vogtland-sport.de

  Online-Magazin Plauen

Schon gehört?

  Probe-Abo

Meinungen und Vorschläge

Sie haben einen Leserbrief zu einem aktuellen Thema in unserer Zeitung? Dann schicken Sie diesen bitte direkt an unsere Redaktion. Auch wenn Sie einen Themenvorschlag aus dem Vogtland oder Kritik haben, können Sie uns informieren. redaktion@vogtland-anzeiger.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Täglich aktuelle Nachrichten

Vogtland-Anzeiger RSS-FEEDTäglich aktuelle Nachrichten bekommen Sie mit unserem RSS-Feed. Kopieren Sie einfach den Link in Ihren Feed-Reader oder legen Sie ihn als dynamisches Lesezeichen in Ihrem Browser an.

>> RSS-FEED: Vogtland-Anzeiger.de
>> RSS-FEED: Vogtland-Sport.de
>> Unsere Nachrichten auf Ihrer Seite
>> Service: Was ist RSS?

Vogtland-Anzeiger Newsletter

Aktuelle Meldungen aus Plauen und dem Vogtland per Mail. Abonnieren Sie kostenlos den Vogtland-Anzeiger Newsletter.

Tragen Sie hier Ihre Mailadresse ein:
Ihre Daten

Aktuelle Umfrage:

Aktuelle Umfrage: "Albtraum für die deutsche Wirtschaft?! Grenzkontrollen - Die Rufe zur Wiederaufnahme der innereuropäischen Grenzkontrollen angesichts der Flüchtlingskrise werden immer lauter. Sind Sie dafür? "



.

Plauen Park: Baumarkt wird Großmieter

Baumarkt-Präsentation-Plauen-Park-VogtlandLange genug hat es gedauert: Nun geht es endlich los mit den Baumaßnahmen am Plauen-Park. Im Frühjahr 2018 soll er eröffnet werden.

Von Ingo Eckardt

Kauschwitz – „Im Frühjahr 2018 werden wir wieder einen Baumarkt in unserem Fachmarktcenter haben. Es handelt sich um den Anbieter Toom, der die ehemalige Fläche des seit 2012 leer stehenden ehemaligen Praktiker-Marktes nachnutzen wird“, freute sich Centermanager Dirk Brückner.

Zur Ansiedlung kam es auf Vermittlung der Plauener Wirtschaftsförderung. Hier hatte sich das zur Rewe-Handelsgruppe gehörige Baumarktunternehmen gemeldet und Flächen zur Bebauung mit einem Markt angefragt. Recht zügig sei man auf den Plauen-Park als prädestinierten Standort gekommen, berichtete Wirtschaftsförderer Eckhard Sorger.

Rund drei Millionen Euro setzt der Immobilieneigner ein, um den Umbau nach den Wünschen des neuen Mieters vorzunehmen. Insbesondere ist es eine Modernisierung der Fläche, die insgesamt an die 10.000 Quadratmeter hat. Augenfällig dürfte ein Pflanzenmarkt unter Glas werden, der entstehen soll.

Das Gartencenter wird etwa 1.700 Quadratmeter Verkaufsfläche haben. Ein kühler Bereich mit etwa 12 Grad Temperatur und ein Warmbereich mit 19 Grad ist geplant – hier finden Gartenfreunde alles, was das Herz eines mit grünem Daumen gesegneten Zeitgenossen begehrt.

Eine 1.100 Quadratmeter große Freiverkaufsfläche entsteht und die bestehende Halle wird saniert. „Augenfällig wird sein, dass die äußere Optik des Centers im Baumarktbereich sich wandeln wird – vom Plauen-Park-typischen türkis zu rot.

Dazu gäbe es eine Menge an Baumaßnahmen – Lüftung, Heizung, Elektrik, Wasserversorgung und viele andere technische Details müssen bedacht werden. So müsse man auch die aktuelle Brandschutzverordnung einhalten, die im Baujahr des Gebäudes, 1992, natürlich noch ganz anders ausgesehen habe, verdeutlicht der Planer des Projektes, Prof. Dr. Wolfgang Kühn, Geschäftsführer des Architekturbüros Delta-Plan, das die Planung und Bauüberwachung des Projektes übernommen hat.

Man benötige nun beispielsweise auch eine rund 360.000 Euro teure Sprinkleranlage, die auch in den Zwischendecken Ausgänge hat – das sei kurz nach der Wende noch völlig undenkbar gewesen. Dazu kommen neue Anforderungen an Heizung und Lüftung, um vor allem auch das Gartencenter klimatisch in Balance zu halten.

Und das Ganze im Einklang mit der Energieeinsparverordnung, die bei gläsernen Gebäuden stets eine Herausforderung sei“, gibt Kühn einen tiefen Einblick in die technischen Details. Neu werde auch das Lichtkonzept mit LED-Technik sein, was auch seinen Preis habe. Unberührt hingegen bleibt die Zugangssituation.

Wie gehabt werde man vom Center aus, aber auch direkt von außen Zugang zu Schrauben, Werkzeugen, Elektroartikeln, Steinen, Sanitärmaterial, Fliesen und Gartengeräten des neuen Baumarktes haben. Eingeschränkt wurde das Sortiment nur entsprechend des Einzelhandelskonzeptes der Stadt Plauen. Innenstadtrelevante Sortimente dürfen 10 Prozent der verkauften Artikel nicht überschreiten.

„Das sollte aber kein Problem sein, für einen Baumarkt – da sind Schreib- und Spielwaren, Geschenk- oder Dekoartikel ja auch nicht das Kerngeschäft“, meine der Plauener Wirtschaftsförderer. Mitte August vorigen Jahres sei der Bauantrag eingereicht worden, der Baustart erfolgte am Montag – mit bauvorbereitenden Maßnahmen.

Erste Deinstallationen und Rückbaumaßnahmen wurden gestartet. Noch bis zum Winter soll das gläserne Gartencenter stehen. Dann wird bis Ende März vor allem Inneren weiter gebaut, damit der Markt im April 2018 eröffnen kann – mit 50 bis 70 neuen Arbeitsplätzen. Am Bau selbst werden sieben vogtländische Unternehmen beteiligt sein. Insgesamt gab es zehn Bau-Lose, die vergeben wurden.

2017-09-26




Vogtland-Anzeiger jetzt kostenlos testen

  Zeitung klein Täglich das ganze Vogtland in einer Zeitung und zum günstigsten Zeitungspreis in der Region: Lesen Sie den Vogtland-Anzeiger mit unserem Probeabo zwei Wochen völlig kostenlos. >> mehr dazu...



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.
.

xxnoxx_zaehler