Anzeigen

Stellenanzeigen_Teaser

Banner_Ratgeber

Gesundheitsmagazin "V-Aktiv"



MediaMarkt

Das Wetter heute im Vogtland

Das Wetter im Vogtland

Schlagzeilen von vogtland-sport.de

Täglich aktuelle Nachrichten

Vogtland-Anzeiger RSS-FEEDTäglich aktuelle Nachrichten bekommen Sie mit unserem RSS-Feed. Kopieren Sie einfach den Link in Ihren Feed-Reader oder legen Sie ihn als dynamisches Lesezeichen in Ihrem Browser an.

>> RSS-FEED: Vogtland-Anzeiger.de
>> RSS-FEED: Vogtland-Sport.de
>> Unsere Nachrichten auf Ihrer Seite
>> Service: Was ist RSS?

Vogtland-Anzeiger Newsletter

Aktuelle Meldungen aus Plauen und dem Vogtland per Mail. Abonnieren Sie kostenlos den Vogtland-Anzeiger Newsletter.

Tragen Sie hier Ihre Mailadresse ein:
Ihre Daten

Aktuelle Umfrage:

Aktuelle Umfrage: "Albtraum für die deutsche Wirtschaft?! Grenzkontrollen - Die Rufe zur Wiederaufnahme der innereuropäischen Grenzkontrollen angesichts der Flüchtlingskrise werden immer lauter. Sind Sie dafür? "



MDR AKTUELL - Meldungen um 9:00 Uhr

Vorbereitungen auf Sturmtief "Friederike"

In Deutschland ist das Sturmtief "Friederike" in Anmarsch. Die Bahn warnte Reisende, sich auf Verspätungen und Zugausfälle einzustellen. Am Münchner Flughafen wurden am Morgen mehrere Flüge annulliert. In Nordrhein-Westfalen, im Oberharz, in Teilen von Hessen und Oberfranken blieben Schulen geschlossen. Auch am Burggymnasium in Wettin im Saalekreis fällt wegen des Sturms der Unterricht aus. An der Burg wird derzeit gebaut, die Schule befürchtet, dass Teile herumfliegen könnten. Der Energieversorger EnviaM in Chemnitz stockte seinen Bereitschaftsdienst auf. - Der Deutsche Wetterdienst hat für mehrere Bundesländer Unwetter-Warnungen herausgegeben, darunter für Sachsen, Thüringen und weite Teile Sachsen-Anhalts. Auf dem Brocken im Harz wurden am Morgen bereits Windböen von über 100 Kilometern pro Stunde gemessen. Zudem gibt es heftige Schneefälle.


Verhärtete Fronten vor Metall-Tarifverhandlungen

Die Metall-Arbeitgeber bleiben auch unmittelbar vor der neuen Runde der Tarifverhandlungen hart. Der Geschäftsführer des ostdeutschen Verbandes der Maschinen- und Anlagenbauer, Pätz, sagte MDR AKTUELL, die Forderung der IG Metall nach einer befristeten 28-Stunden-Woche komme zur Unzeit. Durch die Rente mit 63 fehlten schon jetzt Fachkräfte. Sollte es jetzt noch eine Reduzierung der Wochenstunden geben, hätten gerade Firmen in ländlichen Gebieten noch größere Probleme. - Der ostsächsische Regionalbevollmächtigte der IG Metall, Otto, lehnte es ab, von der Forderung nach kürzeren Arbeitszeiten abzurücken. Der Osten habe gerade in dieser Hinsicht erheblichen Nachholbedarf. - In der Metall- und Elektro-Industrie wird heute für zehn Bundesländer verhandelt, darunter für Sachsen. Parallel dazu soll es Warnstreiks geben.


Apple kündigt milliardenschwere Investitionen an

Der US-Konzern Apple hat Milliarden-Investitionen und mehr als 20.000 Arbeitsplätzen in den USA angekündigt. Der Konzern reagiert damit auf die von der Trump-Regierung beschlossene Steuer-Reform. Danach sollen in den kommenden fünf Jahren mehr als 30 Milliarden Dollar investiert werden, unter anderem in den Bau eines weiteren Konzern-Standorts. Zudem will Apple den Großteil seiner Geld-Reserven aus dem Ausland zurück ins Heimatland bringen. Dazu sind Steuerzahlungen von 38 Milliarden Dollar eingeplant. - Durch die Steuer-Reform von Präsident Trump sinkt der Steuersatz für Unternehmens-Gewinne von 35 auf 15 Prozent.


Stromnetzbetreiber zahlt für Eingriffe ins Netz Millionen

Der ostdeutsche Netzbetreiber Mitnetz hat 2017 fast 14 Millionen Euro Entschädigungen an Kraftwerks-Betreiber gezahlt. Das teilte das Unternehmen in Chemnitz mit. Damit seien die Aufwändungen um rund drei Millionen Euro zurückgegangen. Die Entschädigungen werden fällig, wenn konventionelle Kraftwerksbetreiber ihre Anlagen herunterfahren müssen, weil etwa Windkrafträder zu viel Strom produzieren. Ohne die Abschaltungen würde das Netz überlastet und zusammenbrechen. Die Kosten für die Noteingriffe werden in der Regel über die sogenannten Netzentgelte auf den Strompreis umgelegt.


Handball-EM: Deutschland verpasst Gruppensieg

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat bei der Europameisterschaft den Gruppensieg knapp verpasst. Im letzten Vorrundenspiel gegen Mazedonien kam das Team von Trainer Prokop nicht über ein 25 zu 25 hinaus. Deutschland zieht damit als Gruppenzweiter in die Hauptrunde ein. Dort trifft das Team morgen auf Tschechien.


Vogtland-Anzeiger jetzt kostenlos testen

  Zeitung klein Täglich das ganze Vogtland in einer Zeitung und zum günstigsten Zeitungspreis in der Region: Lesen Sie den Vogtland-Anzeiger mit unserem Probeabo zwei Wochen völlig kostenlos. >> mehr dazu...



  • PDF
  • Druckversion dieser Seite
.
.

xxnoxx_zaehler